Sprunglinks

Kopfzeile

close

Kontaktdaten

Schulverwaltung
Stadthaus
Gubelstrasse 22
Postfach, 6301 Zug
Map

Öffnungszeiten Schulverwaltung:

Mo - Fr 08.00 - 12.00
und 13.30 - 17.00 Uhr

Inhalt

Modulare Tagesschule

MODULARE TAGESSCHULE

Die Modulare Tagesschule der Stadt Zug ist ein Erfolgsmodell. Sie wurde im Schuljahr 2007/08 eingeführt und stetig ausgebaut. Heute gibt es Angebote in allen Schuleinheiten. Die Angebote sind in der Regel ausgebucht, an gewissen Tagen gibt es Wartelisten. Das soll sich ändern. Der Zuger Stadtrat hat vor geraumer Zeit entschieden, die ausserschulische Betreuung der Kindergarten- und Primarschulkinder auszubauen. Obschon bereits viel in die Tagesstrukturen investiert wurde, vermag das heutige Angebot nicht mehr zu genügen. Politische Vorstösse auf gemeindlicher und kantonaler Ebene fordern den Ausbau des aktuellen Angebots, und zwar in Richtung einer Tagesschule.

Mit der Weiterentwicklung der modularen Tagesschule im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes - also mit einer Zusammenführung von Unterricht und Betreuung - nimmt Zug eine Pionierrolle ein. Damit möchte das Bildungsdepartement der gestiegenen Nachfrage nach modularen Angeboten in den letzten Jahren entgegenwirken. Der neue Ansatz möchte mit einer stärkeren Abstimmung und Verzahnung der bereits heute bestehenden verschiedenen Angebote die Prozesse weiter verbessern und Möglichkeiten für neue Angebote sichern.

Anders als eine gebundene Tagesschule – wie es sie seit 1994 im Schulhaus Maria Opferung gibt und wo die Schülerinnen und Schüler zu fixen Zeiten betreut sind – bietet die modulare Tagesschule ein Angebot, das nach den individuellen Bedürfnissen, also in einzelnen Teilen, genutzt werden kann. So besucht das eine Kind vielleicht einmal pro Woche den Mittagstisch, ein anderes wird an vorgegebenen Tagen nach der Schule betreut, ein drittes nimmt das gesamte Angebot – täglich Mittagstisch plus Betreuung – in Anspruch.

 

UMFRAGE MODULARE TAGESSCHULE

Im Herbst 2021 führte das Bildungsdepartement der Stadt Zug eine Umfrage bei rund 2‘500 Eltern und Erziehungsberechtigten zur modularen Tagesschule durch. Es gingen 599 Rückmeldungen ein, dies entspricht einer sehr hohen Teilnahmequote von 24 Prozent. Die Resultate der Befragung dienen einerseits dem Bildungsdepartement bei der Planung des künftigen Angebots der Freizeitbetreuung und andererseits den politischen Gremien als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen und die konkreten Massnahmen, unter anderem für die Ausarbeitung des Elternportals.

Elternumfrage modulare Tagesschule
(Elternumfrage Modulare Tagesschule)

Morgenbetreuung gefragt

Mit der Umfrage klärte das Bildungsdepartement auch das Bedürfnis für eine Morgenbetreuung. Im Kindergartenalter liegt ein solches bei 30 bis 37 Prozent, im Primarschulalter bei 32 bis 41 Prozent. Auf beiden Stufen würde ein Modul von 7.30 bis 8 Uhr bevorzugt. Die Teilnehmenden konnten zudem angeben, welches die wichtigsten Kriterien für eine Morgenbetreuung sein sollten. Die Eltern wünschen sich, ihre Kinder verbindlich anmelden zu können, dass eine Anwesenheitskontrolle stattfindet, eine kurzfristige Abmeldung möglich bleibt und dass die Kinder frei spielen können.

Neue Kommunikationsmöglichkeit dank Elternportal

Die Umfrageteilnehmenden konnten sich auch dazu äussern, ob sie eine digitale Kommunikationslösung (App, Portal) zur Interaktion mit der Schule bzw. der schulergänzenden Betreuung nutzen würden. 90 Prozent der Teilnehmenden würden dies tun. Begrüsst würden digitale Prozesse für das An-/Abmeldeprozedere, aber auch für eine generelle Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule. Dabei müssten u. a. folgende Kriterien erfüllt sein: Gewährleistung des Datenschutzes, einfache Registrierung und Handhabung sowie direkte Benachrichtigung und Interaktion mit der jeweiligen Lehr- oder Betreuungsperson.

Anliegen werden vom Bildungsdepartement für Weiterentwicklung Modulare Tagesschule aufgenommen

Das Bildungsdepartement der Stadt Zug entwickelt zurzeit im Rahmen des Projekts «LebenLernenZug» die Modulare Tagesschule weiter. Die künftige Modulare Tagesschule sieht dabei eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen des Bildungsdepartements vor. Sie soll zudem vermehrt bedarfsgerecht angeboten werden und erwerbskompatibel sein. Die Umfrageergebnisse bestätigen die vom Bildungsdepartement festgestellten Defizite bei der heutigen Ausgestaltung der Modularen Tagesschule. Den Anliegen soll im Rahmen der Weiterentwicklung Rechnung getragen werden. Schulpräsidentin Vroni Straub-Müller sagt dazu: «Mit der Weiterentwicklung der Modularen Tagesschule streben wir einen Kulturwandel an. Die Eltern können sich darauf verlassen, dass ihr Kind ganzheitlich betreut wird. Wartelisten können abgebaut werden und die Kommunikation wird einfacher».

ABGRENZUNG  GEBUNDENE UND MODULARE TAGESSCHULE

Thema

Gebundene Tagesschule

Modulare Tagesschule

Philosophie

Konstantes Lern- und Lebenshaus während der Primarschule. Gleiche Bezugspersonen in Unterricht und Betreuung.

Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Angebot eines bedarfs- und bedürfnisorientierten freiwilligen modularen Angebots. Die modulare Tagesschule bietet den Kindern im Alltag wichtige formale und nonformale Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten.

Pädagogischer Grundsatz

Es gelten die gleichen pädagogischen Grundsätze für Unterricht und Betreuung.

Übergreifender, in den wesentlichen Aspekten (Kooperationsthemen) mit dem Unterricht abgestimmter pädagogischer Ansatz. Das bewusst gestaltete Zusammenwirken von Unterricht und Betreuung soll einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit leisten.

Angebot

Integriertes Angebot – verpflichtend für gesamte Woche (Mittwochnachmittag wählbar). Pro Woche vier zusätzliche Unterrichtstunden in allen Klassen.

Modular wählbares, auf den Unterricht und weitere Angebote abgestimmtes Betreuungsangebot.

Zeiten

7.30 – 18.00 Uhr

07.30 - 18.00 Uhr

Anmeldung

Für gesamtes Angebot integral.

Für jedes Modul (Morgenmodul, Modul Mittag, Modul Nachmittag) individuell.

Stufen / Alter

1. – 6. Klasse

Kindergarten & 1. -6. Klasse

Örtlichkeit

Schulhaus Tagesschule; Klosterstrasse 4; Zug

In allen Schuleinheiten (Guthirt; Herti / Letzi; Oberwil; Riedmatt; Zentrum)

Einzugsgebiet

Ganze Gemeinde Zug

Zuteilung zu Schulhaus nach Adresse

Räumlichkeiten

Alles unter einem Dach. Keine örtlichen Wechsel notwendig.

Pro Schuleinheit mehrere Betreuungsgruppen an teilweise an verschiedenen Andressen und Örtlichkeiten, zumeist in Gehdistanz vom Unterricht her erreichbar.

Hausaufgaben

Keine Hausaufgaben. Zusätzliche Aufgaben sind im Tagesplan integriert.

Möglichkeiten zur individuellen Erledigung der Hausaufgaben im Rahmen der Betreuungsmodule. Geleitetes Hausaufgabenangebot im Schulhaus.

Verpflegung

Integriert (Znüni; Mittagessen; Zvieri).

 

Je nach Modul. Morgenbetreuung: Keine Verpflegung. Mittagstisch: Mittagessen. Nachmittagsbetreuung: Zvieri.

Anmeldetermin

31. Januar

Ende Mai

Zusammenarbeit  

Lehrpersonen haben Doppelrollen und übernehmen auch die Betreuungsaufgaben. Dadurch sehr ganzheitliche Bildung und stabile Beziehungen möglich.

Kooperative Leitung (Schulleitung – Standortleitung Betreuung) sogen für eine abgestimmtes Zusammenwirken von Unterricht und Betreuung im Alltag zu den im pädagogischen Konzept «LLZ» definierten «Kooperationsthemen».

Partizipation Eltern

Regelmässiger Kontakt mit Eltern. Eltern sind eingeladen, den Unterricht zu besuchen, am Mittagstisch zu helfen und bei Projekten aktiv mitzuarbeiten.

Regelmässiger Kontakt mit Eltern seitens der modularen Tagesschule. Eltern sind eingeladen, ab und zu den Unterricht und die Betreuung zu besuchen und an den spezifischen Elternanlässen teilzunehmen

Kommunikation Eltern - Tagesschule

Förderung regelmässige und direkte Interaktion mit Eltern. Elternportal für Kommunikation & Interaktion auf SJ 2022 / 2023 in Vorbereitung.

Förderung regelmässige und direkte Interaktion mit Eltern. Elternportal für Kommunikation & Interaktion auf SJ 2022 / 2023 in Vorbereitung.

Gebühren

Mit Mittwochnachmittag: 2'668.- pro Jahr

Ohne Mittwochnachmittag: 2'350. - pro Jahr

Mittagstisch: 144.- pro Tag / Semester

Nachmittagsbetreuung: 100.- pro Tag / Semester Anmeldepauschale, plus Fr. 15.- pro angemeldetem Nachmittag.

Kostenfreie Module: Morgenbetreuung, Hausaufgabenstunde.

Teilnahme Ferien-Zug

Freiwillig möglich

Freiwillig möglich